Zur Startseite


Neue Informationen und Aktualisierungen

 

03.02.17

ENZNAGOLD JornalSeit der Ausgabe Dezember-Januar 2010/2011 des ENZNAGOLD-Journals erscheint dort regelmäßig ein heimatgeschichtlicher Artikel unter der Rubrik „Zeitreise mit Fritz Barth aus Calmbach ins Enztal“.
Das ENZNAGOLD-Journal wird auch in Calmbach monatlich kostenlos an alle Haushalte verteilt.
 
Zur Homepage des ENZNAGOLD-Journals.

Die bisher im ENZNAGOLD-Journal erschienen Artikel als PDF-Dateien:

17.10.15

Das „Templerbüchlein“ ist wieder erhältlich!

Da weiterhin Nachfrage besteht, hat Fritz Barth das Büchlein in geringer Auflage und leicht aktualisierter Fassung nachdrucken lassen.

Es ist ab sofort zum Preis von 8,– €, zuzüglich Porto bei Versand, erhältlich. Zur Bestellung können Sie das Kontaktformular verwenden.

18.09.14

Calmbach im Ersten Weltkrieg
Die 40-seitige Broschüre Calmbach im Ersten Weltkrieg –
Die Ausmarschierten und was im Ort geschah –
Eine Dokumentation von Fritz Barth
ist erschienen!
 
06.01.14 FDJ-GruppeBilderserien zur Tätigkeit der lokalen FDJ-Gruppe (Freie Deutsche Jugend) Anfang der 1950er-Jahre auf der Homepage des Kreisgeschichtsvereines Calw e.V. Die Fotografien wurden von Fritz Barth gemacht und sind vor kurzem wieder entdeckt worden.

In „Einst & Heute - Historisches Jahrbuch für den Landkreis Calw, Ausgabe 2013“ schildert Fritz Barth, unter Mitarbeit von Michael Barth, die Vorgänge und anschließenden kriminalpolizeilichen Untersuchungen während des großen FDJ-Zeltlagers im Kleinen Enztal 1952.
24.11.12 Karl Pfeiffer
Artikel Karl Pfeiffer – Kammerdiener beim
Grafen Ferdinand von Zeppelin
aufgenommen
24.11.12 Volkswagensparen
Beitrag Das Volkswagen-Sparen –
ein Zeitdokument
aufgenommen
17.04.12 Gustav Adolf Blumenthal
Artikel im „Schwarzwälder Boten“ zum 100-jährigen
Geburtsjubiläum von Gustav Adolf Blumenthal
,
des bekannten Wildbader Photographen
14.12.11

C. M. Eifert
Die neue, überarbeitete und erweiterte Ausgabe des Buches Biographie C. M. Eifert und Nachdruck seiner Geschichte von Calmbach und Höfen ist erschienen und erhältlich.

Zur Bestellung können sie das Kontakt-Formular verwenden.

19.08.11

500 Jahre Zwerenberger HöfeAm Wochenende 09.-11. September 2011 feiert Zwerenberg drei Jubiläen: 500 Jahre Zwerenberger Höfe - 60 Jahre Firma Veyhl - 150 Jahre Templer
 
Neben dem großen Festprogramm erscheinen zwei Bücher: „Zwerenberger Jubiläen 2011“ (440 Seiten) und „Zwerenberger Küche - Damals und Heute“ (156 Seiten) - Weitere Informationen über obigen Link - oder Klick auf die Grafik!

01.02.11 Artikel Waren KZ-Häftlinge im Eyachtal beschäftigt? aufgenommen.
Thema: Verlagerung von Produktionsstätten des Daimler-Werkes Gaggenau ins Eyachtal 1944/45 und Zwangsarbeit von Häftlingen des Konzentrationslagers Natzweiler-Struthof.
29.01.11

Fanny Meyer
Bericht Fanny Meyer eine KZ-Überlebende hinzugefügt. Eine positive Folge der Geheimverhandlung zwischen Heinrich Himmler und dem Schweizer Altbundespräsidenten Jean-Marie Musy am 12. Januar 1945 in Wildbad.
Mit Informationen über die Stolperstein-Initiative Ludwigsburg und eine interessante Broschüre.

06.08.10 Denkmal der Jakobina Friederika Lutz Angesichts der Zerstörung des Denkmals der "Calmbacher Rössleswirtin" in der Nacht zum 17.07.10 durch Vandalen, wurde der Artikel Jakobina Friederika Lutz (1769-1847) Retterin der Gemeinde Calmbach aus Knittlingen (PDF-Datei, 550 KB) aufgenommen. Ihre Bedeutung für Calmbach, die der Errichtung des Denkmals zugrundeliegt, wird hier geschildert.
Die Sandstein-Skulptur wird hergerichtet und am gewohnten Platz wieder aufgestellt.
02.07.10

Einst und Heute Heft 19
Das 19. Heft von Einst & Heute - Beiträge aus dem Heimat- und Geschichtsverein Kreis Calw e.V. ist erschienen.
Weitere Informationen und die Bezugsmöglichkeit von Alfred Kiefer über die Internetseite des Kreisgeschichtsvereines Calw e.V. www.kgv-calw.mianba.de.

12.03.10 Hoffnung Krieg NotDie komplett überarbeitete und stark erweiterte Neuausgabe des Buches Hoffnung Krieg Not ist in einer Auflage von 1.000 Exemplaren erschienen! Mit 324 Seiten hat sich der Umfang gegenüber der ursprünglichen Ausgabe mehr als verdoppelt.
Es wurden ins neue Buch auch die anderen Veröffentlichungen von Fritz Barth über die geschichtsträchtige Zeit von 1930–1950 aufgenommen. Außerdem finden sich im Buch bisher nicht veröffentliche Berichte, Informationen und Abbildungen.
17.11.09

Templerbüchlein
Da weiterhin Nachfrage besteht, haben wir 200 Exemplare des Büchleins „Templer und andere Erweckungsbewegungen im Nördlichen Schwarzwald und weit darüber hinaus“ nachdrucken lassen.

06.06.09 Einst und Heute Heft 18Das 18. Heft von Einst & Heute - Beiträge aus dem Heimat- und Geschichtsverein Kreis Calw e. V. ist erschienen.
Es enthält, unter vielem anderen Interessanten, auch die Beiträge Reichskanzler Heinrich Brüning 1931 in Wildbad und Geheimverhandlung kurz vor Kriegsende in Wildbad 1945.
Weitere Informationen und die Bezugsmöglichkeit über Alfred Kiefer unter www.kgv-calw.mianba.de.
07.03.09 SWR4 Baden Radio HeimatkundePeter Lauber von SWR4 Baden Radio führte mit Fritz Barth für die Reihe „Heimatkunde mit Baden Radio“ ein Interview über das Treffen von Heinrich Himmler und Jean-Mary Musy 1945 in Wildbad und erstellte hierzu die Reportage „Wildbader Geheimverhandlungen“.
10.11.08 Abhandlung War Würzbach einst ein Adelssitz? Liefert der Codex Hirsaugiensis neue Erkenntnisse zu Würzbach und zum Nibelungenlied? aus dem Buch „Wie es damals war“ hinzugefügt.
27.08.08 Uli Blumenthal ergänzt den Artikel über die Geheimverhandlungen zwischen
Himmler und Musy 1945 in Wildbad
mit zusätzlichen Informationen.
07.08.08 „Dr. Johannes Widmann, 1512 Badearzt in Wildbad“, überarbeite und erweiterte Fassung des Artikels aus dem Buch „Eine weitere Zeitreise"
19.06.08 Vor dem Badhotel
Eine Fotografie aus dem Archiv von Wolfgang Plappert dokumentiert
die Anwesenheit der berühmten Gäste in Wildbad 1931.
08.06.08 Artikel: „Reichskanzler Heinrich Brüning 1931 in Wildbad“ aufgenommen.
24.05.08 Artikel über Geheimverhandlung zwischen Heinrich Himmler und Jean-Mary Musy im Januar 1945 in Wildbad und Judentransport aus dem Konzentrationslager Theresienstadt
29.11.07 Wie es Damals war
Das neue Buch „Wie es damals war“ ist erschienen
und zum Preis von 12,- € + Porto erhältlich.
14.10.07 Denkmal auf dem EibergAm 1. September 2007 fand das Fest zur Wiedereinweihung und Umwidmung des Denkmals auf dem Eiberg statt.
Die Informationsbroschüre zur Geschichte des Denkmals auf dem Eiberg und seine Neugestaltung ist fertig und liegt in den Rathäusern Bad Wildbad und Calmbach, sowie im Heimat- und Flößermuseum aus. Sie kann auch hier als PDF-Datei (unten auf der Seite) heruntergeladen werden.
03.09.06 Beerensommer - Roman
Buchempfehlung:
Inge Barth-Grözinger hat mit
„Beerensommer“
einen spannenden historischen
Roman geschrieben, dessen Handlung unter anderem
inspiriert wurde durch die heimatgeschichtlichen
Veröffentlichungen von Fritz Barth.
13.03.06 Der Videofilm über das Theaterstück „Die Reise nach Jerusalem, ein Spiel“ der Kulturwerkstatt Simmersfeld ist fertiggestellt. Er ist sehr gut gelungen und bei der Kulturwerkstatt auf DVD erhältlich. Siehe Eintrag unter Datum 21.08.04.
19.06.05 Festschrift
Die Festschrift zum 125-jährigen Jubiläum der
Freiwilligen Feuerwehr in Calmbach
wurde
erstellt mit Beiträgen von Gerhard Wurster und
Fritz Barth
und gestaltet von Michael Barth.
21.08.04 Kulturerkstatt SimmersfeldInspiriert durch das „Templerbüchlein“ produzierte die Kulturwerkstatt Simmersfeld ein Theaterstück mit dem Titel „Die Reise nach Jerusalem, ein Spiel“. Es rankt sich um den Lebensweg des Orientmalers Gustav Bauernfeind und dessen Verbindungen zu den württembergischen Templern in Palästina Ende des 19. Jahrhunderts. Die sehr erfolgreichen Aufführungen fanden statt vom 23. Juli bis 08. August 2004.
Presseberichte über das Theaterstück:
„Pforzheimer Zeitung“, 23.07.04
„Pforzheimer Zeitung“, 04.08.04
„Wildbader Anzeigenblatt“, 21.08.04
„Die Warte des Tempels“, September 2004
31.10.03 Karte
Eine Karte von Wildbad und Umgebung wurde aufgenommen.
In der Detailansicht kann zu jeder Stelle navigiert werden.
 
Hinweise zur Bedienung der Homepage:
  • Die Seiten können am Besten angesehen werden mit einer Bildschirmauflösung von 1024 X 768 Pixel oder höher und bei maximiertem Browserfenster.
     
  • Alle Verweise auf entfernte Internetseiten (externe Links) werden in einem neuen Browserfenster angezeigt. Die Seite „Heimatforschung Oberes Enztal und Nordschwarzwald“ bleibt weiter geöffnet und kann zum Beispiel über die Windows-Taskleiste wieder erreicht werden.
     
  • Zu Buchkapiteln bei denen sich dieses Zeichen befindet: Internetlinks zu diesem Kapitel wurden Verweise auf Internetseiten mit weiterführenden Informationen gesammelt. Bei einem Mausklick auf das Zeichen gelangen Sie in das Linkverzeichnis des entsprechenden Buches, und dort in die Nähe der relevanten Verweise.
     
  • Um manche besonderen Funktionen auf der Homepage benutzen zu können muß in Ihrem Browser JavaScript aktiviert sein.
     



Zur Startseite